ISG Moers Innenstadt e.V.


 
 

2015 Montage/Demontage Weihnachtsbeleuchtung

Maßnahme

Montage/ Demontage Weihnachtsbeleuchtung Moerser Innenstadt 2015

Quartiere

Altstadt, KÖ-Viertel (Homberger Straße), Neustraße, Steinstraße

Jahr

2015/2016

Beschreibung

Um den weiteren Ausbau der Moerser Weihnachtsbeleuchtung zu vereinfachen, hat die ISG Moers Innenstadt e.V. zusätzlich zu den Neuanschaffungen die Arbeit und Organisation der Montage/Demontage der gesamten Weihnachtsbeleuchtung vom Werbering Moers e.V. übernommen. Dazu gehört neben dem Erstellen des Aufhängungsplans mit der Firma Haubruck (inkl. Windlast, etc), das Beauftragen der Auf- und Abhängung für die Einzelhändler, das Abschließen einer Versicherung, sowie das Schreiben und Verteilen der Rechnungen für die Einzelhändler und Immobilienbesitzer.

Standorte

Moerser Fußgängerzone

Ziel

  1. Vereinfachte Organisation für alle Beteiligten.
  2. Steigerung der Attraktivität während der dunklen Jahreszeit und dadurch Erhöhung der Passantenfrequenz in den einzelnen Bereichen der Moerser Fußgängerzone.
  3. Schaffen von weihnachtlicher Atmosphäre/Ambiente durch die warm-weißen Lichter während des für den Einzelhandel so wichtigen Weihnachtsgeschäftes. Mittel- und langfristig Werterhalt der einzelnen Gewerbeimmobilien. 

Was

Organisation der Auf- und Abhängung der Moerser Weihnachtsbeleuchtung.

Umsetzung

  1. Begehung der einzelnen Bereiche mit der Firma Haubruck im Januar 2015. Aufnahme von nötigen Ergänzungen, Gegebenheiten vor Ort (Höhe, Länge und Beschaffenheit der Kabelstränge, etc).
  2. Auswahl der möglichen Ergänzungen, Erstellung des Aufhängeplans.
  3. Stellen von Förderanträgen (für Neuanschaffungen) und Genehmigungen für alle Quartiere. Einholung von Angeboten und Überprüfung durch den Fachbereich der Stadt Moers.
  4. Auftragsvergabe Montage/Demontage und Versicherung.
  5. Stellen und Versenden der Rechnungen. 

 

Gesamtkosten

ca. 9.425€ (Montage, Demontage, Lagerung, Versicherung, Strom, etc)     



Sponsoren

Die  Kosten der Montage und Demontage wurden von Immobilienbesitzern und Gewerbetreibenden  der Quartiere Altstadt, KÖ-Viertel, Neustraße und Steinstraße übernommen.